Kreditkarte Voraussetzungen: Wie bekommt man eine Kreditkarte und wer?

Wer bekommt eine Kreditkarte? Und wie bekommt man eine Kreditkarte? Dies sind zwei der am häufigsten gestellten Fragen bei Verbrauchern, die sich für eine Kreditkarte interessieren.

Wir klären daher hier, was für Voraussetzungen und Bedingungen für den Erhalt einer Kreditkarte von Verbrauchern zu erfüllen sind, und wie die Beantragung dann konkret abläuft. Denn klar ist eines: Nicht jeder bekommt eine Kreditkarte!

Es gibt fünf Bedingungen zum Erhalt einer Kreditkarten.

Wer bekommt eine Kreditkarte & wie bekommt man sie?

Es ist keineswegs so, dass es wahnsinnig schwierig und kompliziert wäre, eine Kreditkarte zu beantragen – im Gegenteil: Wenn man eine Handvoll Bedingungen erfüllt, bekommt man die gewünschte Karte und kann sie auch recht einfach beantragen.

In der Regel beträgt die Dauer für die Beantragung der Kreditkarte auch nur wenige Werktage, ehe man die Geldkarte dann schon einsetzen kann zum Bezahlen oder Geld abheben. Doch damit das passieren kann, schauen wir uns nun die erforderlichen Voraussetzungen an, die Sie erfüllen müssen!

Geprüfte Kreditkarten-Empfehlungen der Redaktion für 2022:

5 Voraussetzungen, um eine Kreditkarte zu bekommen

Schauen wir uns die Bedingungen im Detail an:

Voraussetzungen um eine Kreditkarte zu bekommen

Mindestalter erreicht

Wer eine „normale“ Kreditkarte beantragen möchte in Deutschland, muss 18 Jahre alt sein, also volljährig. Dies beantwortet dann auch die häufig gestellte Frage „Ab welchem Alter und ab wann darf man eine Kreditkarte haben?

Nur dann, ab 18 Jahren also, gilt man hierzulande als geschäftsfähig, weshalb Minderjährige noch keine Kreditkarte besitzen dürfen. Das heißt auch, dass Kinder und junge Schüler noch nicht berechtigt sind, eine Kreditkarte zu haben.

Grundsätzlich gilt: Man muss 18 Jahre alt sein, um eine „normale“ Kreditkarte bekommen zu können.

Ausnahme: Es gibt eine Ausnahme von dieser Regel, und zwar dann, wenn es sich um eine Prepaid-Kreditkarte handelt. In dem Fall können bereits Minderjährige diese Kreditkarte auf Guthabenbasis beantragen. Es handelt sich hierbei um Guthaben, welches zuvor auf die Karte aufgeladen werden muss. Somit haben diese Art von Kreditkarten keinen wirklichen Kreditrahmen.

Durch diese Regelung ist es also möglich, auch Kreditkarten für Kinder, sowie außerdem Kreditkarten für Schüler und gleichermaßen auch Kreditkarten für Studenten auszustellen. Klar ist gleichzeitig auch, dass sich die Credit Cards für junge Leute von der Kreditkarte für Erwachsene unterscheiden: Der finanzielle Spielraum ist natürlich deutlich begrenzter.  

Wohnsitz in Deutschland

Für die allermeisten Menschen wird es kein Problem sein, diese zweite Voraussetzung zu erfüllen: Der Hauptwohnsitz muss beim Kreditkarten-Antragsteller in Deutschland liegen.

Dies hat mit Haftungsansprüchen zu tun. Sofern Sie also irgendwo in Deutschland gemeldet sind, können Sie diesen Punkt abhaken.

Bonität / Einkommen

Kommen wir zur dritten und vermutlich für viele schwierigsten der drei Bedingungen: Eine ausreichende Bonität, also genug Zahlungsfähigkeit, ist Pflicht, um eine „normale“ Kreditkarte bekommen zu können. Dies gilt übrigens auch für Zweit- oder Firmen- oder Partner-Kreditkarten.

Der Grund ist simpel: Durch die Ausgabe einer Kreditkarte bekommt der Kunde ja einen gewissen finanziellen Spielraum. Dies bedeutet für das Kreditinstitut bzw. die Bank auch ein gewisses Risiko. Durch die Schufa-Prüfung bzw. Bonitätsprüfung des Einkommens kann das Risiko von Seiten der Bank stark reduziert werden.

Dabei wird ein Schufa-Score ermittelt und es wird geprüft, ob es in der Vergangenheit bereits einmal finanzielle Schwierigkeiten beim Antragsteller gab. Da ja alles schriftlich und digital dokumentiert ist, läuft die Prüfung recht zügig und zuverlässig ab. Nötig zum Erhalt von Kreditkarten ist übrigens üblicherweise ein Schufa-Score von mindestens 90 Prozent, in manchen Fällen werden sogar 95% gefordert.

Die Schufa-Prüfung der Bonität ist Pflicht vor dem Erhalt einer Kreditkarte in Deutschland.

Nach der Beantragung und vor dem Erhalt der Karte wird also die Prüfung auf die Bonität durchgeführt. Es ist auch mit der Hauptgrund, warum Kreditkarten abgelehnt werden – immer dann, wenn eben die Bonität des Antragstellers nicht gewährleistet ist. Dies gilt zumindest für die gewöhnlichen Kreditkarten.

Eine Kreditkarte ohne Schufa und ohne Bonitätsprüfung ist daher nur in besonderen Fällen möglich und nicht der Normalfall. Möglich ist als Alternative hier – ebenso wie bei dem oben vorgestellten Beispiel eines Minderjährigen – eine Prepaid-Kreditkarte zu beantragen. Dies geht auch bei negativer Schufa. Eine Kreditkarte ohne Einkommen zu haben dennoch zu bekommen, ist also möglich.  

Übrigens: Als Einkommen werden neben dem üblichen Lohn auch beispielsweise Stipendien meist anerkannt, sowie die Rente. Letzteres ermöglicht es dann auch den Menschen, die sich bereits im Ruhestand befinden und kein aktives monatliches Einkommen mehr generieren, eine Kreditkarte für Rentner zu beantragen.

Gut zu wissen: Der Kreditrahmen orientiert sich meist auch an Ihrem Einkommen und Ihrer Bonität. Er liegt üblicherweise zwischen 2.000 Euro und 5.000 Euro, Abweichungen können vorkommen.

Identifizierung

Teil der Bedingungen zum Erhalt einer Kreditkarte ist, dass Sie sich identifizieren. Was früher etwas aufwendig war und in der Regel mit dem Gang zum örtlichen oder städtischen Postamt verbunden war, geht heute schnell und digital. Falls Sie sich fragen „Wie bekomme ich eine Kreditkarte“, sollten Sie also aufmerksam den Abschnitt lesen:

Per Video-Ident-Verfahren weist der Kunde binnen zwei Minuten seine Identität nach. Dafür ist lediglich ein Internetzugang, ein Computer oder Smartphone, sowie eine Webcam nötig.

Das Video-Ident-Verfahren ersetzt das alle Post-Ident-Verfahren und lässt sich daher bequem von Zuhause oder auch von unterwegs, sofern Wlan vorhanden ist, durchführen. Ziel ist es, zu prüfen, ob Sie auch wirklich der Antragsteller sind.

Binnen Minuten erledigt: Die Identifizierung per Video-Ident-Verfahren.

Während die oben genannten Bedingungen, wie z.B. die Schufa-Prüfung im Stillen ablaufen und vom Kreditinstitut angeleiert werden, ohne dass Ihre aktive Mithilfe und Mitarbeit erforderlich sind, ist dies hierbei anders:

Für die Identifizierung müssen Sie sich zwangsläufig ein paar Minuten Zeit nehmen. Im besten Fall kommen Sie sofort oder zügig dran und hängen nicht in einer Warteschleife.

Verrechnungskontoangabe

Der fünfte Punkt, der erfüllt werden muss, damit Sie eine Kreditkarte bekommen, liegt fast auf der Hand: Sie müssen ein Verrechnungskonto angeben, ein Girokonto, damit die Buchungen dann zukünftig auch durchgeführt werden können.

Übrigens: Ob Mastercard oder Visa – egal welche Kreditkarte Sie beantragen, die Bedingungen und oben aufgeführten Schritte gelten für alle „normalen“ Kreditkarte.

Quellen:

  • https://www.cardscout.de/kreditkarten-ratgeber/kreditkarte-diese-voraussetzungen-mussen-sie-erfullen
  • https://qonto.com/de/tips/payment-methods/kreditkarte-voraussetzungen
  • https://www.bezahlen.de/wer-kann-kreditkarte-beantragen.php

Geprüfte Kreditkarten-Empfehlungen der Redaktion für 2022: